Antonio Calligaris gründet 1923 einen kleinen Handwerksbetrieb, in dem er die “Marocca” herstellt, einen für das Gebiet um Manzano im Friaul typischen Stuhl.

In seiner Werkstatt organisiert Antonio Calligaris die Produktion, indem er Holz aus den umliegenden Bergen und Stroh aus den Lagunen in Friaul anliefern lässt. Es gibt nur wenige Maschinen, der Großteil der Verarbeitungen erfolgt noch von Hand.

Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte wird Calligaris zum modernen Industriebetrieb und erweitert sein Angebot mit vollständigen Einrichtungslösungen: Stühle, Tische, Möbel, Betten, Sofas, Beistellmöbel und Einrichtungsgegenstände – immer wieder kehrendes Markenzeichen: das typische elegante, zeitlose italienische Design.

Holz ist nicht mehr das einzige Material, in dem Calligaris seine Berufung zur Innovation gefunden hat. Das Unternehmen verarbeitet jetzt auch Metall, Kunststoff, Leder und Glas.

Das heutige Erscheinungsbild der Calligaris-Gruppe ist geprägt von handwerklicher Tradition, exzellenter Qualität, Sorgfalt und italienischem Stil.

Diese Merkmale machen Calligaris zum führenden Unternehmen im Einrichtungsbereich. Heute zählt die Gruppe 600 Mitarbeiter.